PCB LAB Leiterplatten mail@PCBLAB.de

Bauteildruck


Bei der manuellen Bestückung ist ein Bauteildruck (oder auch Positionsdruck genannt) von Vorteil. Hierbei werden beispielsweise die Bauteilnamen und die Konturen des Bauteils, ggf. mit Ausrichtungsmarkierung oder Anschlussnummern, auf die Leiterplatte gedruckt.
Der Bauteildruck darf nicht auf Kupferpads gedruckt werden und wird mit einem Abstand von 100 µm zur Lötstoppmaskenfreistellung abgeschnitten (eng. clipping), daher sollte bereits beim Design darauf geachtet werden Beschriftungen entsprechend zu platzieren. Für eine lesbare Schrift wird eine Höhe von mindestens 1,2 mm empfohlen. Die Strichstärke muss für Schrift und andere Linien mindestens 150 µm betragen. Bei kleineren Strichstärken kann der Druck durch die Maschine möglicherweise nicht zufriedenstellend oder gar nicht erfolgen.